Jetzt werden die Ärmel hochgekrempelt!

Betroffene der Hochwasserkatastrophe können sich an uns wenden!

Durch betroffene Menschen, unfassbare Fälle in den eigenen Reihen, und damit verbundene zahlreiche Berichte, ist deutlich geworden, dass es viele konkrete und unterschiedliche Hilfen braucht, die auch direkt vor Ort ankommen: Vermittlung von Wohnraum, konkrete Sachspenden, Lebensmittelspenden, ermutigende, tröstende und stützende Worte, koordinierende Hilfen von Helfern für Helfer, Hilfen bei Anträgen…

Kontakt

Hilfsangebote im Überblick:

Alles was wir über den Heilungsprozess bei traumatischen Ereignissen wissen ist, dass eine ereignisnahe Bearbeitung in persönlichen Gesprächen mit einer unabhängigen und unbefangenen Person, bei der Sie sich entlasten können, sehr hilfreich ist.

Wenden Sie sich daher gerne zeitnah an Sabine G. Fischer, um über Ihr Erleben, Ihre Not zu sprechen, und um in der Unterstützung so gut wie möglich durch diese schwere Zeit zu kommen.

Ansprechpartnerin Sabine G. Fischer:

Tel.: +49 (0) 24 52 182-786 / E-Mail: sabine.fischer@awo-hs.de

Frau Fischer ist seit 5 Jahren unsere hausinterne Supervisorin und Coach, Psychotherapeutin und systemische Familien- und Sozialtherapeutin, hat Erfahrungen im Katastrophenfall und bildet u.a. auch Notfallseelsorger*innen aus.

Wir wollen Familien in der aktuell schwierigen Situation entlasten! Daher bieten wir an den kommenden drei Samstagen, 24.07., 31.07. und 07.08.2021 in einzelnen unserer AWO-Kindertagestätten von 9:00 bis 16:00 Uhr eine Betreuung für Kinder von zwei Jahren bis zehn Jahren (ausschließlich Grundschulkinder) an. Die kostenlose Betreuung wird durch unsere pädagogischen Fachkräfte sowie ehrenamtliche Helfer*innen abgedeckt. Für Verpflegung wird gesorgt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir aufgrund der derzeitigen Corona-Lage nur eine begrenzte Zahl von Kindern aufnehmen können. Melden Sie sich bitte bei Interesse bis zum jeweiligen Freitag (bis 12:00 Uhr) bei Monique Pauly:

Ansprechpartnerin: Monique Pauly
Tel.: +49 (0) 24 52 182-771  /  Mobil: +49 (0) 151 51101428 /  E-Mail: monique.pauly@awo-hs.de

Die Hochwasserkatastrophe in unserer Region hat zu Verwüstungen geführt, die alle Bereiche des privaten und öffentlichen Lebens berühren. Unter anderem das Beseitigen der Schäden und die andauernden Aufräumarbeiten erfordern viel Kraft und Anstrengung.

Deshalb möchten wir als AWO im Kreis Heinsberg betroffenen Personen und Familien, die durch die Situation keine Möglichkeit für ein Treffen und einen Austausch haben, eine kleine Auszeit von den derzeitigen Strapazen bieten.

Kinder, Eltern, Enkelkinder, Oma, Opa sind herzlich eingeladen in unserer AWO Tagespflege einen gemütlichen Samstag bei kostenfreier Verpflegung zu verbringen.

Unsere Supervisorin und Coach Sabine G. Fischer bietet zudem, wenn sie dies wünschen, unterstützende Gespräche an. Frau Fischer ist seit 5 Jahren unsere hausinterne Supervisorin, Psychotherapeutin und systemische Familien- und Sozialtherapeutin und hat Erfahrungen mit der Unterstützung von Betroffenen in Katastrophenfällen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir aufgrund der derzeitigen Corona-Lage nur eine begrenzte Zahl von Personen empfangen können. Melden Sie sich daher bei Interesse bitte bis  zum jeweiligen Freitag (bis 14:00 Uhr) bei Nathalie Schneider an:

Ansprechpartnerin: Nathalie Schneider

Tel.: +49 (0) 24 52 182-774 / Mobil: +49 (0) 160 6718609 / E-Mail: nathalie.schneider@awo-hs.de

Wir bemühen uns selbstverständlich, Ihnen unter den gegebenen AHA-Regeln (Abstand, Händewaschen, Alltagsmaske) und 3-G-Regeln (geimpft, genesen oder getestet) einen angenehmen Tag zu bereiten. Bitte bringen Sie Ihren Impfnachweis mit, wenn vorhanden – andernfalls stellen wir auch Selbsttests bereit.

Termine: 24.07. und 31.07.2021von 9:00 bis 16:00 Uhr

Ort: AWO Tagespflege in Heinsberg, Marie-Juchacz-Straße 1

Wir freuen uns auf Sie!

Spendenaktion der AWO Rheinlandstiftung für Menschen in besonders vom Hochwasser betroffenen Gebieten innerhalb des AWO Bezirksverbands Mittelrhein:

Spendenkonto:

AWO Rheinlandstiftung * Sparkasse Köln-Bonn * IBAN: DE06 3705 0198 0040 0020 40

Spendenzweck: „Hochwasserhilfe“

Bis zum 25.08.2021 können Anträge für schnelle Hilfen bis 500,00 € gestellt werden.

Ansprechpartnerin: Nathalie Schneider

Tel.: +49 (0) 24 52 182-774 / Mobil: +49 (0) 160 6718609 / E-Mail: nathalie.schneider@awo-hs.de

 

Spendenaktion von RTL für den Wiederaufbau von zerstörten KITAs oder Kinder-Einrichtungen:

Spendenkonto:

https://wirhelfenkindern.rtl.de/aktuelles/news/ihre-unwetter-spenden-helfen-wiederaufbau-von-zerstoerten-kitas

Soforthilfe über die lokalen Partner von RTL kann für betroffene Kitas oder Kinder-Einrichtungen angefragt werden über info@rtlwirhelfenkindern.de.

Quelle: https://wirhelfenkindern.rtl.de/aktuelles/news/ihre-unwetter-spenden-helfen-wiederaufbau-von-zerstoerten-kitas

Soforthilfe des Landes Nordrhein-Westfalen:

Die Landesregierung NRW stellt unbürokratische und schnelle Soforthilfe für von der Unwetterkatastrophe vom 14./15. Juli 2021 betroffene Bürgerinnen und Bürger mit Wohnsitz in einer der betroffenen Regionen u.a. im Regierungsbezirk Köln bereit. Bereitgestellt werden kann zu einem Sockelbetrag von 1.500 € pro Haushalt zusätzlich für jede weitere Person aus dem Haushalt ein Betrag von 500 €. Maximal können an einen Haushalt 3.500 € ausgezahlt werden, insbesondere für Unterkunft oder für die Beschaffung von Haushaltsgegenständen.

Hier geht es zu den vereinfachten Anträgen und weiteren Informationen: https://www.land.nrw/de/soforthilfe.

Die ausgefüllten Anträge müssen bis zum 31. August 2021 bei der Gemeinde eingereicht werden, in der die Geschädigten ihren Hauptwohnsitz haben. Die Vordrucke sind auch bei der Stadt-/Gemeindeverwaltung erhältlich und können dort ausgefüllt werden. Die Gemeinde überprüft die Angaben auf Plausibilität, bewilligt die Anträge und zahlt die Beträge aus.

Hinweis: Sie bekommen nur eine Soforthilfe, wenn der Schaden, den Ihre Versicherung nach Ihrer Selbsteinschätzung voraussichtlich nicht abdeckt, höher als 5.000 € ist. Ein Anspruch auf Gewährung der Soforthilfe besteht nicht.

Quelle: https://www.land.nrw/de/soforthilfe.

Freier Wohnraum für Menschen in Not – Vermittlung leerstehender Häuser in den Umsiedlungsgebieten des Tagebau Garzweiler

RWE Power bietet in den Umsiedlungsgebieten des Tagebaus Garzweiler für eine begrenzte Dauer in den nächsten Wochen Wohnraum für Menschen an, die durch die Hochwasserkatastrophe ihre Wohnungen oder Häuser verloren haben. Betroffene können sich direkt unter der E-Mail-Adresse wohnungswirtschaft@rwe.com melden.

Ansprechpartner bei der Stadt Erkelenz für Fragen zum Thema Fluthilfe

Marcell Breuer * Telefon: 02431/85-239 * E-Mail: marcell.breuer@erkelenz.de.

Dr. Hans-Heiner Gotzen (erster Beigeordneter) * Tel.: 02431 85-206 * Fax: 02341 85-201 * E-Mail: hans-heiner.gotzen@erkelenz.de

Quelle: Facebook.

Hotline des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands Dehoga NRW vermittelt 1000 Betten für Flut-Opfer:

Dehoga NRW hat eine Hotline eingerichtet, über die mehr als 1.000 Betten, die Hoteliers kostenlos zur Verfügung gestellt haben, an Unwetter-Opfer vermittelt werden sollen.

Die Nummer der Hotline lautet 0800 9886071 und ist zunächst von 10:00 bis 18.00 Uhr besetzt.

Quelle: https://www1.wdr.de/nachrichten/rwe-wohnungen-unwetteropfer-braunkohlegebiet-100.html

Zusätzliche Entsorgung im Kreis Heinsberg – Kreis Heinsberg, 19.07.2021

Kreis Heinsberg – Schönmackers fährt am Samstag, den 24. Juli, von ca. 6:00 bis ca. 17:00 Uhr mit rund 24 Entsorgungsfahrzeugen in den am stärksten vom Hochwasser betroffenen Straßen in den Stadtteilen Randerath mit Himmerich und Porselen mit Horst. Anwohner können dort ihren Sperrmüll an die Straße stellen. Zusätzlich wird auch Restmüll abgeholt. Die Straßenliste wird Schönmackers von der Stadt Heinsberg zur Verfügung gestellt. Des Weiteren werden im Laufe der Woche noch weitere Container in den betroffenen Gebieten aufgestellt.

Schönmackers Wertstoffhof in Geilenkirchen –Die vom Hochwasser betroffenen Bürger*innen von der Stadt Geilenkirchen dürfen derzeit kostenfrei am Schönmackers Wertstoffhof Geilenkirchen (Ottostraße 13, 52511 Geilenkirchen) anliefern. Dieses Angebot gilt nur für Anlieferungen von Sperrmüll und Elektrogeräten aus Hochwasserschäden aus Geilenkirchen. Dazu werden vor Ort die genauen Adressdaten aufgenommen.

Öffnungszeiten: Mo-Fr 8:00 bis 17:30 | Sa 08:00 bis 13:00 Uhr

Stadt Hückelhoven – Schönmackers fährt am 20. und 21. Juli, von ca. 6:00 bis 15:30 Uhr in den am stärksten vom Hochwasser betroffenen Straßen eine Sperrmülltour. Anwohner können dort ihren Sperrmüll an die Straße stellen. Diese Straßenliste wird von der Stadt zur Verfügung gestellt.

Übach- Palenberg – Schönmackers hat in Übach-Palenberg an folgenden Standorten Sammel-Container für Sperrmüll aufgestellt:

Gabenstr. 7, Wurmstr. 24, Teichstr. 7, Teverenstr. 28, Heckstraße 20 und Marienstraße 7.

Quelle: https://www.schoenmackers.de/hochwasser-zusaetzliche-entsorgung-im-kreis-heinsberg/

Kostenlose Ersatzfahrzeuge oder Leihwagen für Hochwassergeschädigte:

https://www.bild.de/auto/auto-news/auto-news/opel-unterstuetzt-flutopfer-kostenlose-autos-fuer-geschaedigte-77106296.bild.html

https://de.motor1.com/news/520703/soforthilfe-flutopfer-opel-gratis-leihfahrzeuge/

https://www.auto-motor-und-sport.de/verkehr/flut-katastrophe-so-helfen-autohersteller-und-zulieferer/

Bridgestone Deutschland unterstützt Fluthelfer*innen:

Privatpersonen und Unternehmen, die bei Hilfsaktionen im Rahmen der Umweltkatastrophe einen Reifenschaden an ihrem Nutzfahrzeug (z. B. Lkw oder Traktor) davontragen, können sich unter fluthilfe.deutschland@bridgestone.eu melden.

In der Folge werden mit Bridgestone die Details wie Anwendungsbereich und Reifendimension geklärt und nach Prüfung erhalten die Betroffenen entsprechende Neureifen kostenfrei zum Austausch. Die Aktion ist auf einen Gesamtwert von 100.000 € begrenzt.

Quelle: https://de.motor1.com/news/520703/soforthilfe-flutopfer-opel-gratis-leihfahrzeuge/

Fluthilfe der Netzbetreiber – Mobile Daten Aktionen der Provider:

https://www.smartphonefreunde.de/news/flut-mobile-daten-hilfe/


Termine

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.