25. Oktober 2023
, , , , , , , , , , , , , ,
Kita- und OGS-Mitarbeiter*innen setzen ein Zeichen gegen den Sparhaushalt 1

Reduzierung von Öffnungszeiten, Schließung von Angeboten und drohende Insolvenzen: Das leise Sterben der sozialen Infrastruktur in Nordrhein-Westfalen hat begonnen. Mangelverwaltung gehört seit Jahren zum traurigen Alltag, nun ist der Kipppunkt erreicht. So geht es nicht mehr weiter!

Höhere Bedarfe, Fachkräftemangel, Inflation, nötige Tariferhöhungen, mehr Anforderungen und gestiegene Betriebskosten (…) können nicht mit Einsparungen beantwortet werden.

Am 19. Oktober 2023 versammelten sich (Schätzungen der Polizei zufolge) zwischen 22.000 und 25.000 Demonstrierende vor dem Düsseldorfer Landtag und folgten dem Aufruf der Verbände der Freien Wohlfahrtspflege, um auf die drohenden Folgen des geplanten Sparhaushaltes im Sozialen Bereich aufmerksam zu machen.

Auch die Kolleg*innen aus unseren AWO-Kitas sowie aus den OGSs waren in Düsseldorf vor Ort um gemeinsam ein Zeichen zu setzen.

Mehr unter www.nrw-bleib-sozial.de

Beitrag teilen